Offener Brief an Barak Obama

3. 10. 2016

Reinhard Heuschneider, Dösingerried 19, 94259 Kirchberg

Herrn Barack Obama, Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika

c/o Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika

Clayallee 170, 14195 Berlin-Zehlendorf

Herr Obama,

am 22. 9. 2016 gab das gleichgeschaltete BRD-Medium dpa bekannt: „Flüchtlinge: Obama dankt Merkel.“ Danach dankten Sie Merkel für deren millionenfache rechtsbrechende Einladung von aus aller Welt Deutschland heimsuchenden Invasoren. Doch damit nicht genug, Sie entblödeten sich nicht hinzuzufügen: „Wie im Kampf gegen Nazi-Deutschland werde es schwere Konsequenzen haben, wenn die Weltgemeinschaft die Flüchtlingskrise nicht gemeinsam anpacke.“ „Nazi-Deutschland“? Offenbar sind Sie ein typisch amerikanischer Politiker, nämlich einer, der zwar von globaler Herrschsucht besessen, von den tatsächlichen geschichtlichen Ereignissen aber keine Ahnung hat. So ist Ihnen offenbar nicht bekannt,

a) daß das Handeln Hitlers durch ein demokratisch zustande gekommenes, also legales Ermächtigungs-Gesetz, sanktioniert war, während Merkel, ohne Parlament und ohne Ermächtigungsgesetz, sich selber zu ihrem kriminellen Handeln ermächtigte;

b) daß das Ziel des nationalsozialistischen Ermächtigungsgesetzes war, Deutschland aus dem Elend des von den Alliierten verbrochenen Versailler Diktats zu reißen, während die diktatorische Selbstermächtigung Merkels dazu führt, Deutschland zu vernichten.

Sie sollten mit Ihrem dümmlichen und arroganten Geschwätz sparsamer umgehen, denn es ist nicht angebracht – und einem amerikanischen Präsidenten obliegt es schon gar nicht – Merkel für deren angestrebte ethnische Vernichtung meines Vaterlandes zu danken, also für die Herstellung eines Zustandes, mit dem die USA schon lange zu kämpfen haben. Und vergessen Sie dabei nicht, daß die Amerikaner sich diese chaotischen Zustände selber geschaffen haben: Zuerst mordeten sie die indigene Bevölkerung aus, den Rest sperrten sie in Konzentrationslager, dann holten sie aus Afrika Negersklaven, weil sich die amerikanischen Herrenmenschen zum Arbeiten für zu fein hielten. Bei dieser Gelegenheit darf ich Sie, den Heuchler, fragen: Wie viele Indianer und Neger-Sklaven hat Ihr „Gods own country“ ermordet? 6 Millionen? 10 Millionen oder mehr, zuzüglich der X-Millionen Menschen rund um den Erdball seit 1945? Wir Deutschen, Herr Obama, haben nicht den geringsten Grund, uns durch wahnsinnigen Import raumfremder Invasoren solche katastrophalen Zustände zu produzieren. Meines Wissens nach haben Sie einmal die US-Sklaverei als „Erbsünde“ Ihres Landes bezeichnet; schön, aber dann bewältigen Sie gefälligst diese Erbsünde Ihres Landes und verschonen uns mit Ihrem „Nazi-Deutschland“- Gegacker! Oder glauben Sie, letzteres jenen Juden schuldig zu sein, denen Sie einst anbiedernd erklärten, Ihr Vorname Barack sei die hebräische Form von „Baruch“, der Gesegnete? Wir eingeborene Deutschen hingegen sind, weder im „Nazi-Deutschland“ noch heute, in der Regel mit kenianischen Vätern und irisch-britisch-deutschen mütterlichen Vorfahren gesegnet, sind daher bescheiden nur auf unser Vaterland konzentriert und haben auch keine Weltherrschaftsansprüche.

Ferner sollten Sie nicht die offenkundige Tatsache leugnen, daß es, nicht zuletzt unter Ihrer Amtszeit als Präsident (!), die USA waren, die durch verbrecherische Überfälle auf intakte und geordnete Staaten (Irak, Libyen), ferner durch die bestialische Ermordung deren Staatsoberhäupter (der gehenkte Saddam Hussein und gepfählte Muammar al-Gaddafi), durch die Unterstützung von Terroristen gegen Assad, und nicht zuletzt mit der Geburtshilfe des Islamischen Staates (IS) durch die USA die Flüchtlings- und Wirtschaftsabenteurerströme erst ausgelöst haben. Wurde Ihnen deshalb 2009 der Polit-Friedensnobelpreis verliehen?

Diese Untaten, welche die Ursache sind und das Ziel haben, Deutschland und ganz Europa aufzulösen, stellen den Höhepunkt aller Verbrechen dar, die sich vor allem die maßgeblichen Politiker Ihres Landes bzw. die im Verborgenen wirkenden Drahtzieher (Sie sind, genau wie die Merkel, nur eine Marionette dieser Weltverbrecherbande) im Laufe der Geschichte leisteten; einige wenige seien hier angeführt: Die bei Ende des Zeiten Weltkrieges abgesegnete Vertreibung und Beraubung von 15 Millionen Deutschen, von denen 3 Millionen ermordet wurden; der Holocaust an der deutschen Zivilbevölkerung in Dresden und allen deutschen Städten; die amerikanischen Vernichtungslager auf den Rheinwiesen, wo Ihre hochgejubelte Demokratie, unter Anleitung des Schurken Dwight Eisenhower, des Teufels General und 34. Präsidenten der USA, ca. 1,5 Millionen Deutsche nach Ende des Zweiten Weltkrieges ermordete; der viele Tonnen schwere Raub deutscher Kunstschätze und deutscher Patente (Ohne diesen singulären Raub würden Sie von der Raumfahrt noch immer träumen). Auch das Wort „Guantanamo“ ist ein Inbegriff der US-Barbarei; wie viele Menschen wurden dort während Ihrer Amtszeit als Präsident entsetzlich zu Tode gefoltert? Und angesichts all dieser abscheulichen Schandtaten Ihres moralisch und sittlich verkommenen Landes bemühen Sie „Nazi-Deutschland“??? Diese miese Heuchelei haben Sie offenbar nötig, sie paßt in das Konzept der US-Besatzer Deutschlands. 2009, als Sie auf dem amerikanischen Stützpunkt Ramstein Ihre Besatzersoldaten besuchten, da gaben Sie kund: „Deutschland ist ein besetztes Land und wird es auch bleiben“ („Germany is an occupied Country and it will stay this way“). Nein, Herr Obama, das seit tausend Jahren gewachsene Deutschland wird nicht das besetzte Raubgut der wie eine giftige Sumpfblase quasi gestern emporgekommenen USA bleiben!

Das letzte Wort der Geschichte ist noch nicht geschrieben, und Marionetten wie Sie und Verräter wie die Merkel kommen und gehen und müssen notgedrungen als vorübergehende Kollateralschäden der an sich weisen Schöpfung hingenommen werden.

gez.:

Reinhard Heuschneider

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s