Paradox

Mit welcher wirren, sich absolut widersprechenden Denkweise BRD-Politiker ausgestattet sind, zeigt der grüne Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg. In einem Interview mit „DIE WELT“, vom 6. 12. 2015, bei dem über den Migrationswahn palavert wurde, gab er folgenden Unsinn von sich:

„Die Kanzlerin ist ein unglaublicher Stabilitätsfaktor in Europa, und sie zeigt große Weitsicht.“

„Wir werden kulturelle Veränderungen erleben. Etwa durch den Bau von Moscheen und normales islamisches Leben wie das Fasten im Ramadan. Das ist gut und erwünscht.“

„Meine Regierung forciert den islamischen Religionsunterricht an den Schulen. An der Uni Tübingen zum Beispiel werden auf unserem universitären Niveau Religionslehrer und Imame ausgebildet. Diesen Weg müssen wir gehen, und zwar entschlossener und schneller als bisher. Nur so können wir verhindern, daß die Kinder durch Fundamentalisten und Terroristen ein Zerrbild des Islam vermittelt bekommen.“

Und nun kommt das Paradoxon. Auf die Frage, ob die Ängste vieler Menschen vor einer Islamisierung übertrieben seien, antwortete der Grüne:
„Solche Ängste halte ich für abwegig. Wie viele Muslime sitzen eigentlich in unseren Parlamenten? Wie viele sind Bürgermeister? Ich habe in Baden-Württemberg eine Bürgermeisterin mit Migrationshintergrund gefunden – Vater oder Mutter kommt aus Italien. Wie soll denn da eine Islamisierung über uns kommen? Diese Angst ist komplett unbegründet. Eine Islamisierung unserer Gesellschaft wird es nicht geben.“

Das Problem ist nicht, daß es verwirrte Menschen gibt, sondern daß diese gewählt werden! Dabei kommt einem der resignierte Ausspruch Arthur Schopenhauers in den Sinn: „Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, daß ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.“ Allerdings meine ich, besser als sich zu schämen ist das Bekenntnis: Hohlköpfe machen nicht die wahre deutsche Nation aus, sondern sind das importierte geistige Produkt von Deutschlands Todfeinden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s