Verrat am deutschen Volk

Nach dem Geschwätz des Merkel-Regimes ist nach oben keine Grenze für die Zahl der uns heimsuchenden ausländischen Invasoren gesetzt. „Wir schaffen das!“ Wir haben es ja! Tatsächlich? Die Wahrheit ist für Merkel & Co. eine Anklage, gleichwohl eine Schande. Nach einem Zeitungsbericht der PNP vom 17. 10. 15 müssen allein in Bayern 70.000 Senioren mittels Grundsicherung ihr Dasein fristen; zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel. So stehen einer 66jährigen Frau (die sich für ihre Armut schämt und nicht genannt werden will) 399 Euro zur Verfügung. „Für eine kleine Aufwandsentschädigung betreut sie demenzkranke alte Menschen. Dafür erhält sie 60 Euro im Monat. Aber seit sie Rentnerin ist, zieht das Amt den kleinen Verdienst sofort ab, ebenso die Mütterrente und jede kleine Rentenerhöhung. ‚Seit ich vor einem Jahr in Rente gehen mußte, bin ich arm.‘ Allein die Zuzahlungen ihrer Medikamente in der Apotheke stellen sie vor ein Problem. Als bedürftige Rentnerin muß sie jedes Jahr die ersten 86 Euro in der Apotheke selbst bezahlen. . Erst danach kann sie eine Zuzahlungsbefreiung bei der Krankenkasse beantragen. ‚Die Kosten für meine Medikamente muß ich mir vom Mund absparen.‘ Deshalb blieb der Kühlschrank oft leer.“ Vom BRD-System werden selbst die minderbemittelten Einheimischen noch ausgeplündert, und nur durch Spenden von privater Seite wird ihr Los etwas erleichtert. Hingegen Ausländer jeder Art und Zahl können in das „reiche“ Deutschland hereinpoltern – sie bekommen, was ihr Herz nur begehrt, mittels Steuergelder plus Privatspenden. Medikamente vom Mund absparen? Nicht doch! Bei Ausländern wäre das „menschenunwürdig“, und Menschen unwürdig zu behandeln, dafür sind, nach dem Willen des Merkel-Regimes, schließlich die Einheimischen da! Es wäre auch zuviel verlangt von der Ausländer-Kanzlerin, sich um deutsche Probleme zu scheren, zumal Deutschland nicht ihr Land ist, niemals gewesen ist; „Selfis“ mit Ausländern zu machen, erregt und befriedigt sie mehr.
Auch das Problem der deutschen Obdachlosen hat die psychopathischen Ausländertümler nie belastet. Über eine halbe Million (Tendenz steigend) gehören zum Stadtbild der Kommunen. Die Kommunalbehörden schreien und betteln beim Bund zwar um Geld, aber nur für die Ausländerflut, nicht für Obdachlose. Denn Letztere sind schließlich Inländer, um die kümmert sich kein Politiker, ihnen stehen keine Privilegien zu. Sie werden in keine 3-Sterne-Hotels komplimentiert. Kein Bürgermeister bittet sie in den Rathaussaal oder überreicht ihnen ein Glas Honig als affige „Willkommenskultur“, so wie z. B. der 1. und 2. Bürgermeister eines kleinen Bayerwald-Dorfes im Landkreis Regen dies an ungefragt hergelaufenen Ausländern jüngst zelebrierten. Und kein Bischof stellt ihnen Prunkhäuser zur Verfügung, die sind nämlich für Ausländer reserviert.

Wer eine solche Inländerfeindlichkeit zu verantworten hat, der jault getroffen auf, wenn ihm seine Schande vor Augen geführt wird; dann fühlt er sich in seiner ganzen Erbärmlichkeit erkannt, wird wütend und hetzt und zetert gegen jede nationale Regung, gegen die Weigerung, Selbstmord zu akzeptieren. Sie – allen voran die Merkel – die die Schleusen für die Ausländerflut öffneten und unseren Einheimischen und Nachkommen die immensen Kosten und nie zu tilgenden Schulden aufbürden, schreien wehleidig auf, wenn sie „Volksverräter“ genannt werden. Ja wer, bitteschön, ist denn dann ein Volksverräter? Wie denn sonst sind jene zu nennen, die den Bestand, die Existenz des Volkes in höchste Gefahr bringen bzw. fremden Eindringlingen übergeben, sein Eigentum und Volksvermögen nicht mehr schützen, sondern an Fremde verschleudern? Und wie soll man jene nennen, die den Terror in Asylheimen, die kriminellen Machenschaften wie Drogenhandel und Vergewaltigungen schönreden oder verschweigen, die selbst illegale Wirtschaftstouristen aus sicheren Herkunftsländern zu „schutzbedürftigen Flüchtlingen“ umlügen – wie also soll man jene nennen, wenn nicht Lügner? Nach Rechtsanwalt Dr. Björn Clemens riecht das wahnwitzige Handeln der Merkel verdächtig nach Hochverrat gemäß § 81 StGB (https://www.compact-online.de). Und jene, die immer vom angeblichen „Haß“ der Pegida-Anhänger quasseln – dazu gehören vor allem der Innenminister Thomas de Maiziere und der Justizminister Heiko Maas – haben die schlimmsten Deutschenhasser und Volksverräter(!) in ihren eigenen Reihen bzw. in der Quasselbude Bundestag; z. B. Jürgen Trittin: „Noch nie habe ich die deutsche Nationalhymne mitgesungen, und ich werde es auch als Minister nicht tun.“ Oder Franziska Drohsel, einstige Vorsitzende der Jusos: „Deutsche Nation, das ist für mich überhaupt nichts, worauf ich mich positiv beziehe – würde ich politisch sogar bekämpfen.“ Oder Christin Löchner von der Linkspartei: „Es mag sie vielleicht überraschen, aber ich bin eine Volksverräterin. Ich liebe und fördere den Volkstod, beglückwünsche Polen für das erlangte Gebiet und die Tschech/innen für die verdiente Ruhe vor den Sudetendeutschen.“ Heiko Maas, der sich gern als Musterdemokrat aufplustert, ist sogar die Deutschlandflagge suspekt: Als in der ARD-Sendung „Günther Jauch“ der AfD-Fraktionschef Björn Höcke eine Deutschlandflagge über die Armlehne breitete, murmelte Heiko Maas genervt: „Das spricht für sich.“ Aber sich von dem Volk, dessen nationale Symbole ihm unangenehm sind, fürstlich bezahlen zu lassen, das ist diesem BRD-Funktionär nicht unangenehm!

Haben die Macher des Merkel-Regimes gänzlich ihren Realitätssinn verloren? Sehen sie nicht, daß bald die ganze Welt über sie lacht? Wenn der britische Politologe Antony Glees sagte: „Viele meinen, die Deutschen hätten ihr Gehirn verloren“, dann muß er korrigiert werden: Die ihr Gehirn verloren haben, sind nämlich nicht „die Deutschen“, sondern die Diktatoren in den BRD-Schaltzentralen. Mögen sie die, die ihr Gehirn noch nicht verloren haben, auch als „Pack“, „Mob“ oder „Nazis“ beschimpfen, so können sie sich trösten, noch genügend Anhänger mit verlorenem Gehirn um sich zu haben, manifestiert durch Transparente wie jenem in Berlin gezeigten: „Refugees Welcome, Tourists Piss Off!“ Ob den Gehirnlosen spätestens dann ein kleines Lichtlein aufgeht, wenn ein Teil der „schutzbedürftigen Flüchtlinge“ sich als mordende Dschihadisten entpuppen, darf bezweifelt werden.

Die Fronten sind geklärt, wir wissen, wer die Volksverräter, die Feinde Deutschlands und Europas sind. Und wir wissen: je mehr sie uns beschimpfen und mit ihrem totalitären „Volksverhetzungs“-Paragraphen 130 StGB einzuschüchtern suchen, desto richtiger liegen wir.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s